Antwort zur Frage 1:
KI JU Reisen gibt es seit 1997. Wir sind Reisespezialist für betreute Kinder- und Jugendreisen. Mehr dazu unter - Wir über uns - .

Antwort zur Frage 2:
Da wir jährlich bis zu 6.000 Teilnehmer aus der gesamten Bundesrepublik haben, sind Vortreffen nicht möglich. Dafür stehen wir jederzeit gern für all eure Fragen per Fon, Fax, E-Mail oder direkt in Berlin und Brandenburg (Link zu den Adressen) zur Verfügung. Ausnahme sind die Sprachreisen bei denen ca. 3 Wochen vor Ferienbeginn eine Informationsveranstaltung stattfindet.

Antwort zur Frage 3:
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, du kannst hier im Internet direkt buchen, uns anrufen (01805-797790) oder ein Fax senden.

Antwort zur Frage 4:
Einfach unseren Katalog direkt bei uns per Telefon (01805-797790) oder E-Mail (Link zur Kataloganforderung) anfordern. Der Katalogversand ist für dich selbstverständlich kostenlos.

Antwort zur Frage 5:
Ausnahmen bestimmen die Regel. Bedenke aber, dass unsere Reiseziele auf bestimmte Altersgruppen zugeschnitten sind. Den meisten Spaß erlebst du naturgemäß innerhalb deiner eigenen Altersgruppe. Geltende Gesetze müssen dabei natürlich auch noch eingehalten werden.

Antwort zur Frage 6:
Empfehlungen für das Taschengeld findest du in der Reiseinformation, die du mit deinen Reiseunterlagen (ca. 10 Tage vor Reisebeginn) erhältst. Auf Wunsch verwalten die Betreuer dein Taschengeld.

Antwort zur Frage 7:
In allen Reiseländern, in denen es den Euro nicht gibt, ist es besser, das Geld vor Ort zu tauschen. Die Teamer sind dir dabei natürlich gern behilflich.

Antwort zur Frage 8:
Die genauen Zeiten erhältst du mit den Reiseunterlagen. Die Ankunftszeit und eventuelle Verzögerungen können deine Eltern bei uns direkt erfahren, hierfür gibt es eine spezielle Telefonnummer.

Antwort zur Frage 9:
Die Ausflüge bereichern dein Urlaubserlebnis, sind aber fakultativ und vor Ort bei Verfügbarkeit nachbuchbar. Besser ist es jedoch, die Sonderprogramme gleich mit der Reise zu buchen, da so eine konkretere Planung der Reise möglich ist. Sollten Ausflüge bei zu geringer Teilnehmerzahl nicht stattfinden können, so erhältst du die bereits gezahlten Ausflugsgelder natürlich zurück.

Antwort zur Frage 10:
Das steht in der jeweiligen Reiseausschreibung. Handtücher bringe bitte immer mit und ein großes Badehandtuch. Konkretes dazu findest du in den Reiseunterlagen (Reisecheckliste)

Antwort zur Frage 11:
Das kommt natürlich in erster Linie auf dein Alter und das Programm an. Natürlich besteht bei unseren Reisen kein Gruppenzwang. Spaß und Erholung stehen im Vordergrund. Unsere Kinderreisen sind schon eher als Gruppenfahrten konzipiert. Unsere Faustregel lautet : Es gehen immer mindestens 3 Teilnehmer zusammen. Unsere Betreuer erwartet, dass du dich daran hältst.

Antwort zur Frage 12:
Das hängt natürlich sehr von deinem Alter ab. Darüber hinaus sind die Gegebenheiten des Reiselandes maßgebend. Interne Regelungen, die eure Betreuer treffen, dienen allein eurer Sicherheit, die uns ein ernstes Anliegen ist!

Antwort zur Frage 13:
Grundsätzlich erfolgt die Unterbringung nach Geschlechtern getrennt. Ausnahmen sind nur in besonderen Fällen möglich. Dafür benötigen wir eine schriftliche Genehmigung der Eltern bzw. Sorgeberechtigten aller Beteiligten. Diese muss vor Reiseantritt bei uns vorliegen. Oder ihr seid mindestens 18 Jahre alt und es gibt Möglichkeiten einer gemeinsamen Unterbringung vor Ort (Doppelzimmer).

Antwort zur Frage 14:
Buche die Reise gemeinsam mit deinen Freunden und vermerke auf der Anmeldung mit wem du in ein Zimmer oder in eine Gruppe willst.

Antwort zur Frage 15:
Den Konsum von Alkohol und Zigaretten bestimmt eindeutig der Gesetzgeber. Sowohl das deutsche als auch das im Zielgebiet geltende Jugendschutzgesetz sind hierbei bindend. Es gilt immer das strengere Gesetz!! Um Probleme zu vermeiden, halte dich einfach daran. Die Teamer informieren dich natürlich über die landesspezifischen Gesetze zu diesen Themen.

Antwort zur Frage 16:
Grundsätzlich bist du über unsere Büros immer erreichbar. In Notfällen wird deinen Eltern oder Freunden dort weitergeholfen. In den Zielgebieten gibt es natürlich öffentliche Telefone. In dringenden Fällen helfen dir die Teamer selbstverständlich bei der Kontaktaufnahme nach Hause. Handys sind auf unseren Reisen unerwünscht, da sie Programm und Ablauf störend beeinflussen. Wir lehnen jegliche Haftung bei Verlust, Beschädigung oder Fremdbenutzung ab.